FAQ - häufig gestellte Fragen zum Einsatz von Absauganlagen in der Dentalmedizin

 

Wie groß ist das Corona-Virus?

Das Virus ist im Durchschnitt etwa 100 nm groß - im Maximum bis zu 160 nm. In der Abluft jedoch größer; 200 nm bis 1 µm, da das Virus aerosol-gebunden transportiert wird.

 

Passt der U15-Filter zur Filteraufgabe?

Ja. Die FIlter werden nach Herstellung mit einem Prüfaerosol im Bereich 100...300 nm auf Leckage geprüft.

In dieser Größenklasse liegen auch die Viren bzw. das Aerosol, an oder in das das Virus gekapselt ist. Diese werden beim ULPA15-Filter mit 99,9995% gefiltert. Das heißt von 100.000 Aerosolpartikeln würde maximal einer "durchschlüpfen". Es gibt eine kritische Dichte an Viren, die in der Atemluft vorkommen müssen, um ansteckend zu sein. Durch Nutzung des ULPA-Filters ist diese Anzahl bedeutend geringer.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen HEPA- und ULPA-Filtern?

Im Abscheidegrad: HEPA scheidet bis zu 99,995% ab, ULPA ab 99,9995%. Nähere Definitionen und Informationen zu den Filterklassen finden Sie hier.

 

Wie kann der Absaugarm innen gereinigt werden?

Es drei Varianten der Desinfektion:
  1. Wärmebehandlung über die als Zubehör erhältliche DENT-Regenerationsbox
  2. Reinigungsbehandlung entsprechend der Alsident-Anweisung
  3. In der Spülmaschine oder im Tauchbad mit Desinfektionsmittel

 

Warum wird ein Gelenk-Absaugarm und kein Flex-Arm eingesetzt?

Das Produkt Alsident hat bereits eine langjährige Geschichte in Dentalanwendungen  (...DENT).
Der Arm ist sehr stabil und kann in nächster Instanz zum Absauggerät positioniert werden. Das macht den Arm im Praxisumfeld flexibler.
Flexarme arbeiten darüber hinaus immer mit Vertiefungen. Diese können schlecht gereinigt werden.

 

Wie häufig müssen die Filter gewechselt werden?

Mit der erhältlichen Regenerationseinheit empfehlen wir den Fillterwechsel einmal pro Monat.

 

Wie werden die Filter entsorgt?

In der Betriebsanleitung findet sich eine detailliertes und sicheres Entnahmeprozedere. Der Filter wird in einem Müllsack über den Hausmüll entsorgt.

 

Genügt die Leistung des JUMBO DENT - warum haben Wettbewerber höhere Leistungswerte?

Der JUMBO DENT ist optimal auf das Umfeld einer Zahnarztpraxis ausgelegt. Er ist sehr leise im Betrieb (< 50 dB - vergleichbar mit einem leisen Gespräch). Das Erfassungselement hat ein Spezialdesign, was eine maximale Erfassung aller Partikel, Bakterien und Viren im Saugbereich ermöglicht. Positiver Nebeneffekt ist ein geringer Stromverbrauch. Vergleichbarer Wettbewerber arbeiten oft mit hoher Leistung und einfachen Erfassungselementen. Das führt zu einem hohen Geräuschpegel und Zugerscheinungen.

ULT hat langjährige Erfahrung in der idealen Auslegung von Absaug- und Filtergeräten. So auch hier: Tests in Zahnarztpraxen haben darüber hinaus gezeigt, dass im Abstand von  etwa 10cm vom Mund des Patienten die Partikel, Bakterien und Viren sicher erfasst werden.

 

Ersetzt der Jumbo Dent andere Sicherheitsmaßnahmen, z.B. das Tragen von Mundschutzmasken?

Der JUMBO DENT ersetzt nicht die weiteren Schutzmaßnahmen, wie das Tragen von Mundschutzmasken oder Blickfeldschutz. Er ergänzt die Maßnahmen sinnvoll und senkt das Bakterien- und Virenniveau in der Zahnarztpraxis herab.

 

Wie verhalten sich der JUMBO DENT, wenn Flüssigkeiten eingesaugt werden?

Das Einsaugen von Flüssigkeiten stellt kein Problem dar. Geräte der Serie DENT enthalten einen Vorfilter, der die Feuchtigkeit sicher abscheidet. Alternativ zu einem regelmäßigen Tausch der Vorfilter können diese über die optional erhältliche DENT-Regenerationsbox getrocknet und regeneriert werden.

 

Wie funktioniert die Regenerationseinheit des JUMBO DENT?

Die Regenerationseinheit namens DENT-Regeneratiuonsbox neutralisiert Bakterien und Viren im Absauggerät sowie im Filter innerhalb einer Stunde. Einfache Handhabung: Das Erfassungselement wird vom Absaugarm entfernt, dieser zur Box geführt und auf den entsprechenden Stutzen gesteckt. Nach dem Einschalten der DENT-Regenerationsbox, durchströmt 65°C heiße Luft das Filtergerät. Die DENT-Regenerationsbox schaltet sich zusammen mit dem Filtergerät nach dem Vorgang automatisch ab.
 
In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass SARS-COV Viren nach 60 min unter 65°C vollständig inaktiviert werden konnten. Nach 20 min war bereits eine substanzielle Anzahl von Viren inaktiviert.
 

 

Sie haben weitere Fragen oder interessieren sich für Inhalte, die hier nicht aufgeführt sind. Dann kontaktieren Sie uns bitte:

E-Mail 03585 4128 0

Kontaktanfrage ULT AG

Bitte geben Sie den Namen Ihres Unternehmens ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und den Ort ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Faxnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Ungültige Eingabe.
Ungültige Eingabe.
Ungültige Eingabe.
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie die Anzahl der Absaugstellen, an denen gleichzeitig gearbeitet wird, ein.
Bitte geben Sie an, welches Material Sie verarbeiten.
Bitte geben Sie an, welches Bearbeitungsverfahren Sie anwenden.
Bitte die Kenntnis zu den AGB bestätigen
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu
Ungültige Eingabe