Die ULT AG wird auf der diesjährigen productronica auf zwei Ständen vertreten sein - unter anderem auf der Sonderschau "Electronics.Production.Augmented"

Wie funktioniert ein Absaug- und Filtergerät zur Beseitigung von gefährlichem Laser- oder Lötrauch? Wie wird so ein System bedient? Was bedeutet Modularität im konkreten Fall?

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen der vom VDMA initiierten Sonderschau „Electronics.Production.Augmented“ auf der productronica beantwortet. Die ULT AG, Anbieter von Anlagen zur Beseitigung luftgetragener Schadstoffe, präsentiert dabei ein virtuelles Einsatzszenario eines Absaug- und Filtergerätes für Laserrauch.

LAS 300.82_HFM.055Mit Hilfe eines Tablet-PCs und einer eigens erstellten App können sich Interessenten darüber informieren, wie die Funktionsabläufe innerhalb des Systems LAS 300.82_HFM055 realisiert werden. Virtuell werden außerdem Wartungsvorgänge wie Filterwechsel, Filterreinigung oder Entsorgung des Staubsammelbehälters demonstriert. Die neue Variante des LAS 300 eignet sich hervorragend zum Beseitigen schwieriger Laserrauche. Aufgrund seiner minimalen Grundfläche kann das Absaug- und Filtersystem sehr gut in den Gesamtprozess integriert werden.

Das Unternehmen aus Löbau ist eines von fünf Unternehmen, die sich am Stand B3.133 präsentieren werden. Die ULT AG stellt somit auch zum ersten Mal auf zwei Ständen in verschiedenen Messehallen auf der productronica aus.

„Für uns haben sich mit der Teilnahme an der Sonderschau zu Augmented Reality mehrere Chancen geboten. Eine virtuelle Systempräsentation ist im Bereich der Absaug- und Filteranlagen ein echtes Novum – wir sind somit Vorreiter in diesem Segment“, erklärt Stefan Meißner, Leiter Unternehmenskommunikation bei der ULT AG. „Zusätzlich erreichen wir neue Zielgruppen und lenken die Aufmerksamkeit auf das Thema Industrie 4.0 auch in einem Markt, der bislang davon nur tangiert wurde.“

Die Absauganlagen und Filtersysteme der ULT AG entfernen gesundheitsgefährdende Substanzen, die beispielsweise bei Laser- oder Lötprozessen in der Produktion elektronischer Baugruppen entstehen. Sie können in automatisierten oder teilautomatisierten Fertigungsprozessen sowie an Handarbeitsplätzen eingesetzt werden. Neben der umfangreichen Palette an Standard-Lösungen bietet das Unternehmen anwenderspezifische Absaug- und Filteranlagen für zahlreiche Einsatzfälle an.

Weitere Informationen zur Sonderschau auf der productronica